Warum sich Gartenpflege lohnt

Der erste Eindruck zählt – das gilt auch für Ihre Immobilie. Die Gartenanlage und der Eingangsbereich sind immer das erste, was Ihre Gäste bei einem Besuch wahrnehmen.
Besonders wichtig ist dieser erste Eindruck, wenn Sie Ihre Immobilie vermieten oder gar verkaufen möchten. Die Gartenpflege wird dann zum wahren Werttreiber!

Unser Leistungsangebot

  • Bewässerungskonzepte erstellen und umsetzen
  • Pflege von Rasen, Bäumen, Beeten, Pflanzen und Hecken
  • Entfernung von Unkraut und Wildwuchs
  • Müll und Unrat aufsammeln und entsorgen
  • Bewässerung sicherstellen
  • Verkehrssicherungskontrolle des Baumbestands
  • Reinigung von Spielplätzen

Gartenpflege
in Berlin
gesucht?

Jetzt kostenlosen Beratungstermin anfragen:


Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Tipps für Ihre Gartenpflege

Rasenmähen, Baumpflege, Bewässerung und vieles mehr –
eine professionelle Gartenpflege ist gar nicht so einfach.
Um Gartengestaltung zu vereinfachen, hat das Team der Gartenpflege von Quadrat ein paar Tipps zusammengestellt. So wird Ihr Garten in Berlin ein echter Hingucker und macht nicht viel Arbeit.

So sparen Sie Zeit bei der Gartenpflege

Wer Gartenpflege nicht gerade als Hobby betreibt, möchte die aufgewendete Zeit in Grenzen halten. Mit diesen 5 Tipps reduzieren Sie den Aufwand deutlich und haben trotzdem einen gut anzusehenden Garten, ohne eine Gartenhilfe beschäftigen zu müssen.

Tipp 1: Bodendecker pflanzen

Niedrige Pflanzen wie Sträucher, Rosen oder Stauden sind so genannte Bodendecker und ein Muss für eine effiziente Gartenpflege. Denn wo ein Bodendecker ist, kann kein Unkraut wachsen.

Tipp 2: Automatische Bewässerung

Damit Sie nicht morgens und abends gießen müssen, sollten Sie sich ein professionelles Bewässerungskonzept erstellen lassen. So wird die Gartenpflege nicht zum Zeitfresser.

Tipp 3: Rasenkanten anlegen

Um den Rasen am Rand leichter mähen zu können, sollte er rundherum von einem festen Belag umschlossen sein, der ein wenig tiefer als die Rasenfläche liegt.

Tipp 4: Mulch ausstreuen

Unkraut zu vernichten gehört zu den zeitintensivsten Aufgaben in der Gartenpflege. Um das Aufkeimen von Unkraut zu verhindern, sollte eine Mulch-Schicht von 3 bis 5 cm aus Rindenhäcksel oder Kies ausgestreut werden.

Tipp 5: Pflegeleichte Hecken anlegen

Hecken müssen regelmäßig zurechtgeschnitten werden, damit sie gut aussehen. Anders ist es bei Ziersträuchern und Immergrünen wie Bambus, Kirschlorbeer und Rhododendron. Sie müssen gar nicht oder zumindest nur sehr selten geschnitten werden. Das spart Zeit bei der Gartenpflege.

Was Sie beim Rasenmähen beachten müssen

Vertikutieren, damit Ihr Rasen besser aussieht

Nach dem Winter müssen Moos, Rasenfilz und Mährückstände entfernt werden, damit die Graswurzeln wieder mehr Sauerstoff bekommen, der Rasen dichter und strapazierfähiger wird und einfach gut aussieht. Dieser Vorgang heißt Vertikutieren und ist bei der Gartenpflege besonders wichtig. Vertikutieren kommt aus dem Englischen und ist aus den Wörtern „vertical“ und „to cut“ entstanden. Dabei wird mit einem Vertikutierer die Grasnarbe Ihres Rasens leicht angeritzt. Wichtig ist die richtige Vorbereitung. Im März sollten Sie Ihren Rasen mit einem stickstoffbetonten Dünger behandeln. Am besten Vertikutieren Sie im Frühjahr, weil sich der Rasen in dieser Zeit am schnellsten wieder erholen kann.

Bäume pflegen – auch wegen der Haftung

Zur Gartenpflege gehört natürlich auch die Baumpflege. Sie ist nicht nur wichtig, damit die Bäume sich gut entwickeln und schön anzusehen sind. Als Grundstücksbesitzer haben Sie auch eine Verkehrssicherungspflicht bei Ihren Bäumen. Sie müssen regelmäßig kontrollieren, ob von Ihren Bäumen eine Gefahr für andere Personen ausgeht. Wenn Sie dieser Pflicht in der Gartenpflege nicht nachkommen, können Sie für entstehende Personenschäden haftbar gemacht werden.

Alternative Unkrautvernichter für die Gartenpflege

Es ist sicherlich einer der lästigsten Tätigkeiten in der Gartenpflege: Das Unkraut-Jäten. Um dem Wildwuchs vorzubeugen, kann beim Anlegen eines Beets ein Unkrautvlies verlegt und mit einer Schicht aus Erde bedeckt werden. Wenn die Unkräuter bereits wuchern, hilft kochendes Wasser. Einfach über die Pflanzen gießen, trocknen lassen und die Pflanzenreste entfernen. Wer gerade keine Zeit für Gartenpflege hat, sollte zumindest die Blütenköpfe des Unkrauts entfernen, damit sich die Samen nicht entwickeln können. Oder er lagert diese unliebsame Aufgabe aus und bezahlt eine Gartenhilfe.

Gartenpflege dem Profi überlassen

Gartenbau und Gartenpflege machen viel Arbeit, weswegen viele auf eine Gartenhilfe zurückgreifen. Vor allem für die Grünanlagen von Mietshäusern bietet es sich an, die Gartenpflege einem Profi zu überlassen. So werden Haftungsthemen durch eine professionelle Baumpflege vermieden, durch ein durchdachtes Bewässerungskonzept wächst und gedeiht der Garten und durch das fachmännische Rasenmähen haben die Bewohner immer eine ansehnliche Grünfläche vor ihrem Haus. Wenn Sie für Ihr Mietshaus eine professionelle Gartenpflege in Berlin suchen, sprechen Sie uns an. Mit uns macht Ihre Gartenpflege einen Sprung nach vorne.

Weitere Leistungen